de gr

Neue griechische Migration

14-15 Oktober 2017, Berlin

mehr

Call for papers

Submission: 30 April 5 May, Notification of acceptance: 31 May

mehr

Nachrichten

Extended Deadline

Abstract submission extended deadline: 5 May

Tagung ΝΕΜ

Call for Papers

Die Migration

Die globale Finanzkrise hat auch Griechenland getroffen, in einer größeren Intensität als bei anderen europäischen Ländern der Fall war. Im Zusammenhang mit den eingeführten Sparmaßnahmen und deren Einfluss auf den Arbeitsmarkt ist eine neue Migrationswelle entstanden. Um dieses komplexe Phänomen besser zu verstehen, müssen seine geographische Verteilung beschrieben, dessen soziale Aspekte analysiert und eine Strategie bei den betroffenen sozialen Organisationen entwickelt werden.

Image

Die Tagung

Der Verein Griechische Akademiker Berlin / Brandenburg veranstaltet am 14. und 15. Oktober 2017 eine Tagung zum Thema „Neue griechische Migration“. Ziel dieser Tagung ist die interdisziplinarische Untersuchung der unterschiedlichen Aspekte dieses Phänomens und die Entfaltung einer breiten Diskussion und eines vielfältigen Meinungsaustausches zwischen den Wissenschaftlern, den betroffenen deutschen und griechischen Organisationen und letztendlich den Migranten selbst.

Image

Die Neue griechische Migration

14-15 Oktober 2017, Berlin

Προβολή των νεότερων, ερευνητικών, θεωρητικών και εμπειρικών δεδομένων από ειδικευμένους επιστήμονες.

Ανταλλαγή εμπειριών και απόψεων ανάμεσα στην επιστημονική κοινότητα και τους ίδιους τους νέους μετανάστες καθώς και τους κοινωνικούς φορείς.

Παρουσίαση παραδειγματικών δραστηριοτήτων, κοινωνικών φορέων που καλούνται να διαχειριστούν την νέα μετανάστευση στην Γερμανία και σε άλλες ευρωπαϊκές χώρες.

Ανάδειξη πτυχών του φαινομένου καθώς και οικονομικών, πολιτικών και κοινωνικών προεκτάσεων του.

Ανοιχτή συζήτηση με ένα ευρύτερο κοινό, Γερμανούς και Έλληνες, μέσω συζητήσεων στρογγυλής τραπέζης.

Παρουσίαση του θέματος σε συνδυασμό με μια σχετική δημοσιότητα μέσω των ΜΜΕ, να επιτευχθεί μια καλύτερη ενημέρωση στο θέμα της νέας ελληνικής μετανάστευσης.

In einer zweiten Phase soll, auf Basis der bei der Tagung gewonnenen Erkenntnisse und Meinungen, ein Netzwerk bzw. eine Koordinierung von Organisation, oder auch einzelnen Personen entstehen, die sich bei der Integration der neuen Migranten engagieren. Für eine bessere Diffusion der Tagungsergebnisse wird der Verein die Herausgabe eines Tagungsbandes organisieren.

Thematische Einheiten

01

Migration

Wissenschaftliches Footprint der neuen griechischen Migration, insbesondere des Brain Drain Phänomens. Theoretische Betrachtung der Ursachen und der politischen Handlungen.

02

Integration

Erfahrungen der Migranten in den Empfangsländern. Mechanismen der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Integration. Interaktion mit den lokalen Communities und den betroffenen Organisationen der griechischen Diaspora.

03

Kultur

Interkulturelle Einflüsse der neuen griechischen Migranten mit den lokalen Communities. Präsenz und Aktivitäten der Kulturschaffenden in den Empfangsländern.

Call for papers

Call for papers

Teilnahme

Für die Tagung sind Beiträge erwünscht von:

  1. Wissenschaftlern und Akademikern mit dem Arbeitsschwerpunkt „neue griechische Migration“.
  2. Wissenschaftlern und Akademikern mit dem Arbeitsschwerpunkt „Brain Drain“.
  3. Vertretern von Organisationen (Vereine der Auslandsgriechen, NGOs. Gewerkschaften, staatliche Institutionen), die sich mit dem Thema „neue Migration“ beschäftigen.

Beiträge für die Tagung können in griechischer und deutscher Sprache gehalten werden.


Teilnahme mit Präsentation
Image
5
May

Abstract Submission

31
May

Notification of Acceptance

14
Oct.

NEM

Beteiligte Wissenschaftler

Prof. Michalis Damanakis

Professor in der Universität Kreta

Prof. Argiro Panagiotopoulou

Sprecherin Kompetenzfeld V „Soziale Ungleichheiten und Interkulturelle Bildung“ (SINTER) im Zukunftskonzept der Exzellenzinitiative, Univ. Köln

Dr. Manolis Pratsinakis

Postdoc-Wissenschaftler Marie Curie in der Wirtschaftlichen Fakultät der Univ. Makedonien, und Forscher SEESOX / ONASSIS an der Universität Oxford.

Prof. Lois Lamprianidis

Professor für „Wirtschaftsgeographie Regional Entwicklung„ in der Fakultät für Wirtschafts- und Regionalforschung, Universität Mazedonien.

Kontakt

Email

info@nem2017.de

Adresse

Mittelstrasse 33, 12167, Berlin